Aktuelles

09. Juli 2019

Erfolgreiche Inbetriebnahme des Multiple-NEMO Arrangements (MNA) in der Region Zentralwesteuropa

Am 2. Juli 2019 ist der Betrieb des so genannten Multiple NEMO Arrangements (NEMO-Nominated Electricity Market Operator = Strombörse) für den Day-Ahead-Handel in der Region Zentralwesteuropa (CWE) erfolgreich gestartet.

Der erfolgreiche Go-Live ist das Ergebnis der Zusammenarbeit von 18 Parteien (neun Übertragungsnetzbetreiber, drei NEMOs und sechs Drittparteien) über zwei Jahre sowie mehr als acht Monate dauernder intensiver Tests.

Mit dem Multiple NEMO Arrangement kann künftig mehr als ein NEMO pro Gebotszone auf die Single Day-Ahead Marktkopplung zugreifen. Hierfür wurden Zuständigkeiten und Prozesse in der CWE-Region umfassend und im Einklang mit der EU-Verordnung CACM angepasst. Die Grundsätze der Kapazitätszuweisung werden durch die Einführung des Multiple NEMO Arrangements (MNA) nicht berührt. Seit dem 2. Juli werden alle Auftragsbücher der Strombörsen der CWE-Region an den zentralen Optimierungsalgorithmus der Day-Ahead Marktkopplung weitergeleitet.

CWE ist die erste Region, die das MNA Rahmenbedingungen im Einklang mit der EU-Verordnung CACM implementiert hat. Dadurch wird der Wettbewerb in den Kernmärkten Europas gefördert und das Ziel eines vollständig integrierten europäischen Binnenstrommarkt unterstützt.

Nach Oben