Presse­information

7. Juni 2022

Imagekampagne „DA/RE erleben“: Transnet BW und Netze BW machen Netzsicherheit spielerisch erlebbar

  • TransnetBW und Netze BW launchen Imagekampagne zu Netzsicherheits-Initiative DA/RE
  • Ziel: Versorgungssicherheit und Energiewende spielerisch erklären
  • Startpunkt: Hannover Messe 2022

Stuttgart. Der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW und der Verteilnetzbetreiber Netze BW haben die Hannover Messe in der vergangenen Woche für den Launch ihrer Imagekampagne „DA/RE erleben“ genutzt. Die gemeinsam entwickelte cloudbasierte IT-Plattform DA/RE ermöglicht erstmalig die zentrale Koordination von Netzbetreibenden über alle Spannungsebenen hinweg. So macht sie die zunehmend komplexere Aufgabe sicherer Energieversorgung einfacher.
Die Kampagne richtet sich an Netzbetreibende und die interessierte Öffentlichkeit. Auf spielerische Weise möchte sie demonstrieren, was die Beteiligten einer nachhaltigen Energiewirtschaft leisten, damit Strom zu jedem Zeitpunkt verfügbar ist. Hierfür haben TransnetBW und Netze BW unter https://www.dare-plattform.de/erleben/ eine Kampagnenwebsite zur Veranschaulichung entwickelt. Neben Fakten zur DA/RE-Plattform selbst und Hintergrundinformationen zur Energiewende, erklärt eine interaktive Karte anhand verschiedener Wetterszenarien, wie Redispatch 2.0 und DA/RE im Zusammenspiel funktionieren.
Erlebbar wird der Beitrag von DA/RE für die Netzsicherheit überdies mit einem eigens entwickelten Online-Spiel. Unter dem Motto "DA/RE kann das! Kannst du das auch?" können Nutzende versuchen, eine fiktive Engpass-Situation zu regeln und dabei mehr über Netzsicherheit, Redispatch und die Unterstützung durch DA/RE lernen.
Der Launch der Kampagnenseite wird ab Juni 2022 durch die Social-Media-Kampagne #DaStecktMehrDahinter begleitet. Mit Beiträgen auf LinkedIn und Twitter veranschaulicht sie die komplexen Prozesse, die den Strom zur Steckdose bringen. Zudem führt sie vor Augen, was Netzbetreibende und DA/RE gemeinsam leisten, um Stromnetzsicherheit in der Energiewende zu ermöglichen.

Über DA/RE:

Für das Erreichen der Klimaziele werden zunehmend kleinere, dezentrale Anlagen für erneuerbare Energien eingesetzt, die die konventionellen Kraftwerke ergänzen oder langfristig ersetzen werden. Diese dezentralen Anlagen sind an das Verteilnetz angeschlossen. Das erfordert für Netzbetreibende deutlich mehr Koordinationsaufwand, damit bei jeder Wetterlage ausreichend Strom vorhanden und das Stromnetz auch bei Engpasssituationen stabil und sicher ist.
Mit dem Redispatch 2.0 gelten seit 1. Oktober 2021 zudem neue Regelungen im Netzausbaubeschleunigungsgesetz (NABEG): Demnach werden auch EE-Anlagen und KWK-Anlagen ab 100 kW sowie Anlagen, die durch einen Netzbetreibenden fernsteuerbar sind, in den Redispatch einbezogen. Davon sind potenziell alle 90.000 Anlagen und die knapp 900 Verteilnetzbetreibenden in Deutschland betroffen. Die von TransnetBW und Netze BW ins Leben gerufene Netzsicherheitsinitiative DA/RE entwickelt abgestimmte Prozesse zur intelligenten Steuerung und Flexibilisierung, um diese gesetzlichen Anforderungen umzusetzen. Herzstück des Projekts ist eine digitale Plattform, auf der die Netzbetreibenden Daten automatisiert austauschen, um Maßnahmen zur Netzstabilisierung über alle Netzebenen hinweg zu koordinieren und dabei auch die dezentralen, erneuerbaren Anlagen einzubinden.
Weitere Informationen über DA/RE finden Sie unter http://www.dare-plattform.de.

Ansprechpartner

TransnetBW
Unternehmenskommunikation
Roman Kirschbauer
Pressesprecher
Telefon +49 151 50 45 51 10
E-Mail [javascript protected email address]

Netze BW
Presse
Regina König
Pressesprecherin
Telefon +49 711 289-88249
E-Mail [javascript protected email address]

Nach Oben