Presse­information

20. November 2018

MHP und Transnet BW bündeln Kompetenzen in der Kooperation „IE2S“

Ihr Kontakt

Annett Urbaczka

Leiterin Unternehmenskommunikation

T +49 711 21858-3567

Download vCard

Unter der Marke „Intelligent Energy System Services (IE2S)“ bündeln die Management- und IT-Beratung MHP und der baden-württembergische Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW ihre Kern- und Fachkompetenzen und entwickeln gezielte Beratungslösungen für die Energie- und Mobilitätsbranche.

Ab 1. Januar 2019 wird IE2S seine Kunden darin unterstützen, die Herausforderungen im Zusammenhang mit intelligenten Netzen, intelligenten Märkten und intelligenten Produkten sowie deren sektorenübergreifende und digitale Vernetzung im „Smart System“ ganzheitlich zu betrachten und zu lösen. Das Beratungsangebot richtet sich an Kunden, deren Geschäftsmodelle die Energie- und Mobilitätswende massiv verändert. Auch Behörden und öffentliche Auftraggeber sehen sich mit solchen Fragestellungen immer häufiger konfrontiert. So kann es beispielsweise um intelligentes Lastmanagement an Industrie- und Gewerbestandorten oder um die Nutzung von Speichern in E-Autos zur Netzstabilisierung gehen – und damit um die Entwicklung neuer Produkte für den Strommarkt in Branchen, die sich daran heute noch nicht beteiligen.

Während TransnetBW das energiewirtschaftliche und prozessuale Wissen sowie die Systemsicht in die Kooperation einfließen lässt, bringt MHP als Digitalisierungs- und Mobilitätsexperte die Erfahrung und Beratungskompetenz von knapp dreitausend Mitarbeitern mit. „Wir beraten seit über 20 Jahren Unternehmen aus dem Mobilitätssektor dabei, ihre Geschäftsprozesse und Geschäftsmodelle zu digitalisieren. Auch bei der Entwicklung hin zur E-Mobilität spielen ITK-Technologien eine entscheidende Rolle. Denn nur mit ihnen lassen sich die vielen unterschiedlichen Player zusammenbringen – vom Nutzer über die Hersteller bis zu den Energieversorgern und den Kommunen. Gemeinsam mit TransnetBW bieten wir ihnen allen ein ganzheitliches Beratungsangebot“, so Dr. Markus Kirchler, Partner und Member of the Board of Management bei MHP.

TransnetBW geht mit der Kooperation einen ersten Schritt zur Stärkung des Dienstleistungsgeschäfts außerhalb des regulierten Bereichs. „Energiewirtschaft und Automobilindustrie rücken näher zusammen. Es gibt viele neue Themen, die beide Branchen gleichermaßen betreffen. Deswegen ist eine logische Konsequenz, noch stärker zusammenzuarbeiten. Wir freuen uns sehr, in MHP einen starken Partner aus der Region gefunden zu haben, der mit uns diesen Weg gehen möchte“, betont Dr. Rainer Pflaum, Geschäftsführer der TransnetBW.

„Wir wollen mit IE2S einen neuen Weg einschlagen und unsere Kompetenz in Systemverantwortung und Versorgungssicherheit in den Kontext verstärkt digitaler, dezentraler Geschäftsmodelle einbringen: Damit wollen wir die zu unserem Stammgeschäft konvergierenden Industrien zusammen mit MHP fit machen für die gemeinsamen Themen der Zukunft“, so Dr. Dominique Gross, verantwortlicher Projektleiter von TransnetBW.

Die operative Umsetzung der Leistungserbringung und des Dienstleistungsvertriebes erfolgt über das Porsche-Tochterunternehmen MHP. Marcus Willand, Associated Partner bei MHP im Bereich Mobility: „Wir sind sehr gut mit zahlreichen Mobilitätsunternehmen vernetzt und arbeiten seit Jahren auch eng mit EVUs und Kommunen zusammen. Daher wissen wir, mit welchen Herausforderungen sich die Verantwortlichen konfrontiert sehen. Hier können wir mit unserem gemeinsamen Beratungsangebot IE2S gezielt ansetzen.“

Nach Oben