Presse­information

6. September 2016

Fundamentarbeiten an Leitungsanlage in Südbaden

Ihr Kontakt

Alexander Schilling

Pressesprecher

T +49 711 21858-3449

Download vCard

  • Es werden Fundamente von 46 Freileitungsmasten zwischen Eichstetten und Breisach verstärkt.
  • Die Arbeiten starten Anfang September und sind voraussichtlich bis Dezember abgeschlossen.

Stuttgart. An der Leitungsanlage des Übertragungsnetzbetreibers TransnetBW werden zwischen Eichstetten im Kaiserstuhl und der französischen Grenze bei Breisach Fundamentarbeiten nötig. Ab Ende August beginnt TransnetBW damit, die Fundamente von 46 Freileitungsmasten durch das Anbringen zusätzlicher Betonteile an den bestehenden Fundamenten zu verstärken. Bereits 2014 hatte das Unternehmen die Anlage, die mit zwei Stromkreisen in den Spannungsebenen 220 Kilovolt und 380 Kilovolt belegt ist, durch den Austausch einzelner Stahlteile der Gittermasten modernisiert.

Bei den Fundamentarbeiten werden zunächst die Masten zur Erhaltung ihrer Standsicherheit provisorisch mit Gewichten oder Bodenankern stabilisiert. Anschließend werden die Fundamente freigelegt. Im nächsten Schritt werden die neuen Fundamentteile in einem Meter Tiefe unter der Erdoberkante einbetoniert. Nach dem Aushärten des Betons wird die Schalung entfernt und der Boden wieder eingebracht.

Die von TransnetBW beauftragten Unternehmen setzen sich im Vorfeld der Baumaßnahme mit den Grundstückseigentümern und Pächtern in Verbindung. Dabei werden Themen wie Zugänge zu den Maststandorten, aber auch der Umgang mit potenziellen Flurschäden geklärt. Ziel von TransnetBW ist es, Beeinträchtigungen durch die Maßnahme so gering wie möglich zu halten. Die Arbeiten an den einzelnen Maststandorten beschränken sich auf wenige Tage.

Die Fundamentarbeiten sind auf den Gemarkungen folgender Städte und Gemeinden vorgesehen: Eichstetten, Bötzingen, Gottenheim, Merdingen und Breisach am Rhein. Für interessierte Bürgerinnen und Bürger bietet TransnetBW eine kostenlose Hotline an: Unter 0800 380470-1 oder per E-Mail unter [javascript protected email address] steht Ihnen unser „DIALOG Netzbau“ für Fragen zur Verfügung.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Alexander Schilling
Tel: +49 711 21858-3449
Mail: [javascript protected email address]

Nach Oben