Presse­information

21. Dezember 2012

Der Übertragungsnetzbetreiber Transnet BW beginnt Mitte Januar mit Arbeiten am Höchstspannungsnetz in der Region Heilbronn. Hierfür werden bereits in den nächsten Tagen vorbereitende Maßnahmen getroffen und die Baustelle eingerichtet.

Baustelle wird über den Jahreswechsel eingerichtet
Beginn der Bauarbeiten ab Mitte Januar 2013
Stuttgart. Der Übertragungsnetzbetreiber TransnetBW beginnt Mitte Januar mit Arbeiten am Höchstspannungsnetz in der Region Heilbronn. Hierfür werden bereits in den nächsten Tagen vorbereitende Maßnahmen getroffen und die Baustelle eingerichtet.
Das Stuttgarter Unternehmen ist für den sicheren und zuverlässigen Betrieb des Stromtransportnetzes in Baden-Württemberg verantwortlich. Um das Höchstspannungsnetz in der Region Heilbronn fit für die Anforderungen in den nächsten Jahrzehnte zu machen, stehen an zwei Stromleitungen diverse Maßnahmen zur Umsetzung an: Auf die Leitung zwischen Kälbertshausen und Großgartach wird ein zusätzlicher 380-kV-Stromkreise aufgelegt, der über einen kleinen Teil der Leitung zwischen Hüffenhardt und Höpfingen an das Umspannwerk Hüffenhardt angebunden wird. Zudem werden entlang der insgesamt rund 17 Kilometer langen Verbindung einzelne Masten in ihrem Fundament verstärkt oder erhöht. Zur Anbindung des Umspannwerks Großgartach an die bestehenden Anlagen ist im Bereich von Leingarten der Bau eines neuen Leitungsabschnittes notwendig. Hierfür werden auf nicht bebautem, landwirtschaftlich genutztem Gebiet drei Masten errichtet. Die Maßnahme dient der Absicherung der Verbindung der Umspannwerke Heidelberg-Neurott, Wiesloch, Hüffenhardt, und Höpfingen und somit der Versorgungssicherheit im Raum Rhein-Neckar-Nordbaden.
Die Arbeiten werden voraussichtlich in der zweiten Januarhälfte in Großgartach beginnen. Da es sich um eine wandernde Baustelle handelt, sind die baubedingten Auswirkungen an den einzelnen Standorten nur von kurzer Dauer. Insgesamt sind von der Maßnahme folgende Gemeinden und Städte betroffen: Bad Rappenau, Bad Wimpfen, Heilbronn, Hüffenhardt, Leingarten und Siegelsbach.
Hintergrund: Die TransnetBW GmbH betreibt das Übertragungsnetz in Baden-Württemberg. Ihre gesetzliche Aufgabe ist es, die Systemsicherheit jederzeit zu gewährleisten. Die TransnetBW kontrolliert und steuert kontinuierlich die Stromflüsse innerhalb von Baden-Württemberg sowie den Stromaustausch mit den benachbarten in- und ausländischen Transportnetzbetreibern. Sie ist Eigentümerin der Transportnetzinfrastruktur und für die Instandhaltung und den bedarfsgerechten Ausbau ihres Netzes verantwortlich. Das 380/220-kV-Übertragungsnetz der TransnetBW ist rund 3.239 Kilometer lang und erstreckt sich über eine Fläche von 34.600 km am Strommarkt diskriminierungsfrei sowie zu marktgerechten und transparenten Bedingungen zur Verfügung.

Nach Oben