Presse­information

28. Februar 2020

Übertragungsnetzbetreiber veröffentlichen Ergebnisse der ersten Kapazitätsreserve-Ausschreibung

Ihr Kontakt

Annett Urbaczka

Leiterin Unternehmenskommunikation

T +49 711 21858-3567

Download vCard

28. Februar 2020, Bayreuth, Berlin, Dortmund, Stuttgart. Die vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber 50Hertz, Amprion, TenneT und TransnetBW haben die Ergebnisse der ersten Ausschreibung für die Kapazitätsreserve nach §13e Abs. 2 EnWG veröffentlicht. Nach Prüfung der eingegangenen Gebote haben sie insgesamt acht Geboten mit einem Volumen von 1.056 Megawatt einen Zuschlag erteilt. Damit haben alle zulässigen Gebote einen Zuschlag erhalten. Für die Vorhaltung der Reserve erhalten die erfolgreichen Bieter eine Vergütung in Höhe von 68.000 €/MW/Jahr. Das ausgeschriebene Volumen von 2 Gigawatt konnte in der ersten Ausschreibung nicht vollständig gedeckt werden.

Die Kraftwerke, die einen Zuschlag erhalten haben, gehen ab dem 1. Oktober 2020 für zunächst zwei Jahre in die Kapazitätsreserve über und stellen für diesen Zeitraum eine zusätzliche Absicherung der Stromversorgung in Deutschland dar.

Weitere Informationen einschließlich der vollständigen Ergebnisse der Ausschreibung sind auf der gemeinsamen Internetplattform der vier deutschen Übertragungsnetzbetreiber unter https://www.netztransparenz.de/EnWG/Kapazitaetsreserve einsehbar.

Kapazitätsreserve
Die in der Kapazitätsreserve vorgehaltenen Anlagen stehen dem Strommarkt nicht zur Verfügung. Sie werden ausschließlich eingesetzt, um im Fall außergewöhnlicher und unvorhersehbarer Situationen die Systembilanz auszugleichen und die Systemstabilität zu stützen. Zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit kann die Kapazitätsreserve mit bis zu zwölf Stunden Anlaufzeit aktiviert werden, wenn an der Strombörse kein ausreichendes Angebot besteht, um die Nachfrage an elektrischer Energie zu decken. Die in der Kapazitätsreserve gebundenen Anlagen können, sofern sie an einem geeigneten Standort liegen, von den Übertragungsnetzbetreibern auch zur Behebung von Netzengpässen (dann als sogenannte Netzreserve) eingesetzt werden.

Mehr Information:

50Hertz Transmission GmbH
Volker Kamm, T +49 30 5150 3417, M +49 172 3232759, E [javascript protected email address]
Amprion GmbH
Solveig Wright, T +49 231 5849 14482, M +49 152208204961, E [javascript protected email address]
TenneT TSO GmbH
Ulrike Hörchens, T +49 921 50740 4045, M +49 151 17131120, E [javascript protected email address]
TransnetBW GmbH
Regina König, T +49 711 21858-3155, M +49 173 6507067, E [javascript protected email address]

Nach Oben