Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung

Ihr Kontakt

Ombudsmann

CMS Hasche Sigle

Dr. Harald W. Potinecke

Nymphenburger Straße 12

80335 München

T +49 711 9764-500

Download vCard

Umweltschutz

TransnetBW GmbH

Pariser Platz
Osloer Straße 15-17

70173 Stuttgart

Download vCard

Als international agierender Übertragungsnetzbetreiber sichert TransnetBW die Energieversorgung weit über die Landesgrenzen hinaus. Was die unternehmerische und gesellschaftliche Verantwortung angeht, besinnen wir uns gern auf die Stärken unserer Heimatregion im Südwesten Deutschlands – vor allem auf Sicherheit und Zuverlässigkeit. Sichere Prozesse im Unternehmen, ein loyaler Umgang mit Mitarbeitern und Kunden sowie die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen und unserer internen Compliance-Regelungen sind für uns Gebot. Lang- und kurzfristige Geschäftsinteressen wägen wir ab, wirtschaftliche, gesellschaftliche und umweltrelevante Aspekte berücksichtigen wir in unseren Geschäftsentscheidungen gleichermaßen. Wir bekennen uns zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den natürlichen Ressourcen. Jeder ist aufgefordert, Verantwortung für die Umwelt zu übernehmen und proaktiv unsere Umweltleistung zu verbessern. Das sind für uns zentrale Werte und die Säulen unseres Geschäftsprinzips Nachhaltigkeit.

Transparente Prozesse:
Für den Geschäftserfolg

Um wirtschaftliche Chancen zu nutzen und den Erfolg des Unternehmens langfristig zu sichern, haben wir ein integriertes Risikomanagement etabliert. Im Abgleich mit regulatorischen Vorgaben überprüfen wir kontinuierlich mögliche Geschäftsrisiken wie Markt- und Handelsrisiken, Kredit-, Prozess-, Umwelt- und Projektrisiken. Unser internes Kontrollsystem (IKS) prüft insbesondere wesentliche Prozesse der Rechnungslegung, die unabhängige interne Revision hat vor allem Ordnungsmäßigkeit von Prozessen und die Wirksamkeit etablierter Kontrollen im Blick. Risikobewertung, IKS- und Revisionsberichte werden an Geschäftsführung und Aufsichtsrat übermittelt und dem Wirtschaftsprüfer offengelegt.

Gelebte Unternehmenskultur:
Corporate Compliance

Das Compliance-Management-System der TransnetBW gewährleistet die dauerhafte Einhaltung von gesetzlichen Bestimmungen und internen Regelungen. Im TransnetBW-Verhaltenskodex ist beschrieben, welche Grundausrichtung unser Unternehmen leitet und wofür TransnetBW steht. Damit bekennt sich TransnetBW zu einer verantwortungsvollen Unternehmensführung, formuliert die Erwartungen als Arbeitgeber und setzt Maßstäbe für das Verhalten im Geschäftsverkehr. Mit einer Vielzahl von Maßnahmen unterstützt eine präventive Compliance-Strategie alle Beschäftigten, innerhalb des Unternehmens und vor allem im Austausch mit Geschäftspartnern einwandfrei zu handeln und angemessen im Sinne des Unternehmens aufzutreten.

Die TransnetBW hat Rechtsanwalt Dr. Harald W. Potinecke von der Kanzlei CMS Hasche Sigle zum Ombudsmann bestellt. Er ist Ansprechpartner für alle Mitarbeiter, Geschäftspartner und externe Dritte zur Meldung von Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit der Tätigkeit unseres Unternehmens, insbesondere Verdachtsfälle in Bezug auf wirtschaftskriminelle Handlungen. Seriöse Hinweise helfen uns, Verstößen frühzeitig entgegenzuwirken und mögliche Schäden zu verringern.

Ausgezeichnet: Unser Umweltschutz

Regional verwurzelt fühlen wir uns beim Thema Umweltschutz: Unser Ziel ist, den Einfluss der TransnetBW-Anlagen und Aktivitäten auf die natürlichen Lebensräume so gering wie möglich zu halten. Dazu haben wir ein Umweltmanagementsystem nach der europäischen Norm EMAS III emas.de eingeführt, das für alle Standorte, Mitarbeiter und Auftragnehmer gilt. Denn bei uns ist jeder aufgefordert, sich für den Umweltschutz zu engagieren. Ideen sind uns immer willkommen.

Inzwischen haben wir bei Bau, Planung und Betrieb unserer Anlagen eine Fülle gezielter Maßnahmen entwickelt und realisiert. Dazu gehören Projekte zum

  • Vogelschutz,
  • Boden- und Gewässerschutz,
  • Immissionsschutz,
  • Schaffen neuer Lebensräume.

Um das TransnetBW-Umweltmanagementsystem stetig zu verbessern, stellen wir uns freiwillig einer jährlichen Überprüfung. Mit Erfolg: Seit 2008 sind wir durchgängig nach ISO 14001 und seit 2016 nach EMAS III validiert – ein Beleg für effektiven, glaubwürdigen und transparenten Umweltschutz.

Transnet BW umweltbewusst: Wie wir Lebensräume schützen

Vogelschutz

Die Vogelwelt in Baden-Württemberg liegt uns besonders am Herzen. Durch enge Kontakte mit Naturschutzbehörden und Vogelschutzverbänden bekommen wir wertvolle Infos und Ideen. So schützen wir die Vogelwelt in unserem Netzgebiet:

  • Instandhaltungsmaßnahmen der TransnetBW-Anlagen führen wir nur außerhalb der Brutzeiten durch.
  • Nisthilfen für geschützte Vogelarten wie Steinkauz und Wanderfalken installieren wir an geeigneten Strommasten.
  • Vogelschutzmarkierungen helfen Zugvögeln, Stromleitungen frühzeitig zu erkennen und Kollisionen zu vermeiden.

Boden- und Gewässerschutz

  • Für den Korrosionsschutz der Freileitungsmasten aus Stahl werden nur umweltschonende Farben verwendet, die Boden- und Gewässerfunktionen nicht beeinträchtigen.
  • Ölhaltige Anlagen wie Transformatoren sind mit ölundurchlässigen Auffang- und Schutzeinrichtungen ausgerüstet und werden regelmäßig überprüft.
  • Ältere Strommasten, deren Beschichtung noch schädliche Stoffe enthalten kann, werden bei der Reinigung „eingehaust“, so dass diese Stoffe nicht in die Umwelt gelangen.

Immissionsschutz

  • Die Ursachen für die typischen Geräuschemissionen an Höchstspannungs-Freileitungen (Knistern, Prasseln oder Brummen) haben wir in Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern identifiziert und bei neuen Leiterseilen durch ein TransnetBW-eigenes Verfahren reduzieren können.
  • Durch regelmäßige Überprüfung halten wir die gesetzlich vorgegebenen Grenzwerte für elektrische und magnetische Felder an Freileitungen, Erdkabelleitungen und Anlagen zur Umspannung sicher ein.

Schaffung neuer Lebensräume

  • In den Schneisen, die TransnetBW für Leitungstrassen in den Hochwald schlägt, entwickeln sich vielfältige Busch- und Grasflächen und damit Lebensraum für Insekten, Reptilien und kleinere Säugetiere. In Kooperation mit Umwelt- und Forstämtern pflegen wir diese Trassen nach ökologischen Gesichtspunkten.
  • Bei Neubauprojekten legen wir zum Ausgleich Biotope an und pflanzen zusätzlich Bäume und Hecken.
Nach Oben