Netzzugang und Entgelt

Anschluss EEG Anlage

Verfahren zum Anschluss von Erneuerbare-Energien Anlagen an das Übertragungsnetz der TransnetBW GmbH

Allgemein

Gemäß § 8 Anschluss EEG 2023 ist der Netzbetreiber (kürzeste Entfernung, wirtschaftlich günstiger Verknüpfungspunkt) verpflichtet eine Anlage zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energien unverzüglich und vorrangig an sein Netz anzuschließen. Hierbei ist im Hinblick auf die Spannungsebene die in der Luftlinlie kürzeste Entfernung zum Standort der Anlage auszuwählen unter Berücksichtigung der technischen und wirtschaftlichen Machbarkeit der günstigsten Prämisse zum Netzanschlusspunkt (Verknüpfungspunkt).

Entsprechende Muster der dabei verwendeten/anzuwendenden Dokumente können Sie hier einsehen:

Technische Mindestanforderungen

Bei Errichtung, Änderung und Betrieb von Netzanschlüssen für Erzeugungsanlagen, Elektrizitätsverteilnetze, Anlagen direkt angeschlossener Kunden, Verbindungsleitungen und Direktleitungen an das Übertragungsnetz der TransnetBW GmbH sind die einschlägigen Gesetze und Verordnungen sowie die allgemein anerkannten Regeln der Technik anzuwenden. Dazu gehören insbesondere die Regelwerke, die in den nachstehend als Download verfügbaren „Technischen Mindestanforderungen für den Netzanschluss und den Netzzugang zum Übertragungsnetz der TransnetBW GmbH“ aufgeführt sind.

Netzanschlussbegehren wird gestellt durch Antragssteller. Nach Eingang hat die TransnetBW GmbH maximal 8 Wochen Zeit dieses Begehren zu prüfen und die erforderlichen Informationen bereitzustellen. Folgendes ist dem Antragssteller zu übermitteln:

  • Zeitplan für die unverzügliche Herstellung des Netzanschlusses inkl. der Arbeitsschritte dorthin
  • Informationen, die der Antragssteller für die Prüfung des Netzanschlusspunkts benötigt sowie die Informationen zur Netzverträglichkeitsprüfung gemäß den Netzdaten
  • Informationen, ob der Netzbetreiber bei der Herstellung zum Netzanschluss anwesend sein muss
  • einen nachvollziehbaren und detallierten Kostenplan (Kosten für den Netzanschluss, die technisch enstehen). Zusätzliche Kosten, die im Zusammenhang mit der Verlegung einer Leitung oder der Nutzung fremder Grundstücke entstehen sind nicht im Kostenplan enthalten.

Prozessschritte 

Häufig gestellte Fragen

Der Ansprechpartner für einen Netzanschluss einer Erneuerbaren-Energien Anlage ist der Anschlussnetzbetreiber. Dazu ist ein Netzanschlussbegehren zu stellen. Der Ansprechpartner kann bei den Stromverteilnetzbetreibern über das gemeinsame Netzportal (VNBdigital)  gefunden werden.

Falls der Netzanschluss am 220- 380-kV Höchstspannungsnetz in Baden-Württemberg erfolgen soll, ist das Netzanschlussbegehren an die TransnetBW GmbH zu richten.

Über den folgenden Link netzzugang@transnetbw.de können Sie sich an die TransnetBW wenden. 

 

Ihr Kontakt

Netzzugang

TransnetBW GmbH
Abteilung Netzzugang
Pariser Platz
Osloer Straße 15-17
70173 Stuttgart

netzzugang@transnetbw.de