16. Dezember 2021

Transnet BW und TenneT gründen „Flexcess GmbH“ zur Beteiligung an EQUIGY

  • TransnetBW beteiligt sich als sechster europäischer Übertragungsnetzbetreiber an der europäischen Crowd-Balancing-Platform EQUIGY B. V.
  • Über die Plattform können zukünftig dezentrale Kleinspeicher aus Millionen Haushalten und anderen Quellen das Stromnetz stabilisieren
  • Die TenneT TSO GmbH integriert die aktuell gehaltenen Anteile an EQUIGY B. V. in ein Gemeinschaftsunternehmen mit TransnetBW

Bayreuth/Stuttgart. Seit April 2020 entwickeln die Übertragungsnetzbetreiber TenneT (Deutschland und Niederlande), Swissgrid (Schweiz) und Terna (Italien) die länderübergreifende EQUIGY-Crowd-Balancing-Platform. Die Blockchain-basierte Flexibilitätsplattform soll zukünftig Millionen einzelner Elektrofahrzeuge, Wärmepumpen und Batteriespeicher in Deutschland und Europa integrieren: So kommen diese flexiblen Kapazitäten als Systemdienstleistungen für die Stabilisierung des Stromnetzes zum Einsatz. Nachdem im Februar 2021 der österreichische Übertragungsnetzbetreiber Austrian Power Grid dem Konsortium beigetreten ist, wird sich nun TransnetBW als zweiter deutscher Übertragungsnetzbetreiber an EQUIGY beteiligen.

„Je mehr Übertragungsnetzbetreiber sich in Deutschland und Europa an der Crowd-Balancing-Platform beteiligen, um so flexibler und sicherer wird unser Stromnetz. Insofern begrüßen wir die Beteiligung jedes weiteren Übertragungsnetzbetreibers“, betont Tim Meyerjürgens, COO von TenneT, und ergänzt mit Blick auf die klimapolitischen Ziele der neuen Bundesregierung: „EQUIGY erschließt die Flexibilität von Millionen dezentraler Kleinspeicher und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Sektorenkopplung und zum sicheren Umbau des Energieversorgungssystems.“ Im Zuge des Ausbaus der Erneuerbaren Energien will die neue Bundesregierung wettbewerbliche und technologieoffene Kapazitätsmechanismen und Flexibilitäten prüfen sowie eine weitere Integration des europäischen Energiebinnenmarktes stärken.

Dr. Rainer Pflaum, Geschäftsführer von TransnetBW, ergänzt: „Der Name Flexcess zeigt, worauf wir mit unserer Beteiligung zielen: Es geht um den Zugang („access“) zu Flexibilität. Wir sehen die Plattform als ein skalierbares und vor allem zukunftssicheres Instrument zur Erschließung dieser neuartigen Systemdienstleistungen. Der Bedarf für solche Dienstleistungen, die das Netz stabilisieren, steigt stark." Die Beteiligung an EQUIGY wirft aus Sicht von Pflaum auch die Frage der angemessenen regulatorischen Anerkennung von Digitalisierungs-Initiativen auf: „Die Energiewende braucht nicht nur Kupfer und Stahl, sondern auch Bits und Bytes. Wir plädieren daher für eine Anpassung des Regulierungsrahmens, der solche innovative Maßnahmen sachgerecht berücksichtigt, die einen signifikanten ökonomischen Nutzen haben.“

Gründung des Gemeinschaftsunternehmens Flexcess GmbH

Die Satzung der EQUIGY B. V. sieht vor, dass nur europäische Übertragungsnetzbetreiber oder Gemeinschaftsunternehmen von nationalen Übertragungsnetzbetreibern Anteile halten können. Bislang hatte die TenneT TSO GmbH als einziger deutscher Übertragungsnetzbetreiber Anteile gehalten. Um nun die Beteiligung beider deutschen Netzbetreiber zu ermöglichen, gründen TenneT und TransnetBW mit der Flexcess GmbH ein Gemeinschaftsunternehmen. Vorbehaltlich der Entscheidung des Bundeskartellamtes werden die von TenneT aktuell gehaltenen Anteile an der EQUIGY B. V. in das Gemeinschaftsunternehmen übergehen. An der Flexcess GmbH werden TransnetBW und TenneT jeweils zu 50 Prozent beteiligt sein. Wie die EQUIGY B. V. will auch das deutsche Gemeinschaftsunternehmen keine Gewinne erzielen. Partner und Marktteilnehmer können die Funktionen der EQUIGY-Crowd-Balancing-Platform zur effizienten Einbindung aggregierter Flexibilitäten in die Systemdienstleistungsmärkte unentgeltlich nutzen.

Annett Urbaczka
Annett UrbaczkaLeiterin Unternehmenskommunikationa.urbaczka@transnetbw.de+49 711 21858-3567