Ersatzneubau 380-kV-Schaltanlage Obermooweiler

Projektporträt

Die 380-kV-Schaltanlage Obermooweiler ist eine wichtige Station im Netz der TransnetBW GmbH. Infolge des Ausbaus der erneuerbaren Energien steigt der Bedarf, die Spannung im Stromnetz zu regeln und aufrechtzuerhalten. Aus diesem Grund wird zukünftig an diesem Punkt im Netz zusätzlich eine sogenannte 380-kV-Kompensationsdrosselspule benötigt. Die 380-kV-Schaltanlage Obermooweiler wird zu diesem Zweck neu gebaut. Im Zuge dieses Neubaus wird weltweit zum ersten Mal auf Höchstspannungsebene (380-kV) eine gasisolierte Schaltanlage gebaut, die anstelle von Schwefelhexafluorid (SF6) ein alternatives Isoliergas einsetzt.

Das Gelände mit den Anlagen und Gebäuden vor dem Neubau

Das Gelände nach dem Neubau

Meilensteine

An der Schaltanlage Obermooweiler sind umfangreiche Maßnahmen erforderlich, um die neuen Anforderungen an die Regelung der Spannung im Stromnetz der TransnetBW zu erfüllen, abgeschlossen.

Genehmigung

Für den Neubau der Schaltanlage einschließlich der Kompensationsdrosselspule hat die TransnetBW als Vorhabenträgerin einen Antrag auf Änderungsgenehmigung nach Bundesimmissionsschutzgesetz beim Landratsamt Ravensburg als zuständiger Behörde eingereicht. Die Genehmigung für diese wesentliche Änderung wurde im Frühjahr 2019 erteilt und schließt die Baugenehmigung für den Abriss der Gebäude und den Umbau des Betriebsgebäudes mit ein.

Der Bau

Am 15. Mai 2019 erfolgte feierlich der Spatenstich für den Ersatzneubau der Schaltanlage Obermooweiler. Der Bau begann mit der Errichtung des Anlagengebäudes für die gasisolierte Schaltanlage. Im August 2020 erfolgte die Anlieferung der Kompensationsdrosselspule. Ab Herbst 2020 werden die Anlagenteile der gasisolierten Schaltanlage montiert.

Nach Oben