Aktuelles

27. Mai 2022

Transnet BW verleiht erstmals Lieferanten-Awards

  • Fünf Unternehmen freuen sich über den TransnetBW Lieferanten-Award 2022
  • Awards wurden in den Kategorien „Nachhaltigkeit“, „Innovation & Technologie“, „Partnerschaftliche Zusammenarbeit“ und „Performance“ verliehen
  • TransnetBW würdigt damit besondere Leistungen strategisch relevanter Lieferanten

Stuttgart. Als Übertragungsnetzbetreiberin in Baden-Württemberg ist TransnetBW maßgeblich an der Umsetzung der Energiewende in Deutschland beteiligt. Doch auch andere Unternehmen, wie beispielsweise die Lieferanten von TransnetBW, leisten einen wichtigen Beitrag auf diesem Weg in eine klimaneutrale Zukunft. „Diese Beiträge wertzuschätzen und besondere Leistungen durch Lieferanten-Awards auszuzeichnen, ist für TransnetBW von besonderer Bedeutung und stand im Mittelpunkt der Veranstaltung“, erklärt Einkaufsleiter Domenico Gentile. Auch TransnetBW-CFO Dr. Rainer Pflaum verdeutlichte bei seiner Danksagung an alle Lieferanten und am Prozess Beteiligten die Wichtigkeit von strategischen Lieferantenbeziehungen bei der Realisierung des Gemeinschaftsprojekts Energiewende.

Vor diesem Hintergrund hat der Einkauf von TransnetBW die Verleihung der Lieferanten-Awards ins Leben gerufen und zu der Premierenveranstaltung am Dienstag, 17. Mai 2022 im Goldberg[WERK] in Fellbach rund 150 Gäste eingeladen. Insgesamt befanden sich unter den Gästen 55 Lieferanten unterschiedlicher Branchen und Unternehmensgrößen, die für den TransnetBW Lieferanten-Award 2022 nominiert waren. In einem mehrstufigen Verfahren wurden die Besten ausgewählt.

Das sind die Gewinner:

  • Nachhaltigkeit: Siemens Energy Global GmbH & Co. KG
  • Innovation & Technologie: Fichtner GmbH & Co. KG
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit: PDV-Systeme GmbH
  • Performance: Harrer Ingenieure GmbH und Cteam Consulting & Anlagenbau GmbH (gleichauf in der Bewertung)

Neben den Auszeichnungen stand auch das Thema Nachhaltigkeit im Fokus der Veranstaltung – nicht nur im Impulsvortrag von Dr. Lothar Rieth, Leiter Nachhaltigkeit bei der EnBW, sondern auch bei der Lieferanten-Award Produktion: Die TransnetBW-Strommensch-Statuen wurden mittels 3D-Druck auf umweltfreundlicher und kompostierbarer Sojaöl-Basis hergestellt und in den TransnetBW-Farben mit Lack auf Wasserbasis eingefärbt. Außerdem wurden als Sockel Acrylglas-Blöcke aus 100 Prozent recyceltem umweltfreundlichen Material verwendet.

TransnetBW bedankt sich bei allen Lieferanten für die gute Zusammenarbeit und beglückwünscht die Gewinner.

TRANSNETBW VERLEIHT ERSTMALS LIEFERANTEN-AWARDS

Nach Oben