Presse­information

21. September 2018

Michael Jesberger wird neuer technischer Geschäftsführer der Transnet BW

  • Aufsichtsrat ernennt Nachfolger von Rainer Joswig
  • Amtsantritt zum frühestmöglichen Zeitpunkt, spätestens aber zum 1. Juli 2019

Der Aufsichtsrat der TransnetBW hat Michael Jesberger zum neuen technischen Geschäftsführer bestellt. Der 55-Jährige wird seine Tätigkeit beim baden-württembergischen Übertragungsnetzbetreiber zum frühestmöglichen Zeitpunkt, spätestens aber zum 1. Juli 2019 aufnehmen. Er folgt auf Rainer Joswig, der zum 1. März 2019 planmäßig aus der Geschäftsführung ausscheidet und in den Ruhestand gehen wird. Die Berufung von Jesberger muss noch von der Bundesnetzagentur bestätigt werden.

Der studierte Diplom-Ingenieur Elektrotechnik wechselt aus dem Technik-Bereich der TenneT zu TransnetBW und hat dort bisher den Bereich Netzplanung, Systemtechnik und Assetstrategie verantwortet. Jesberger kann auf mehr als 20 Jahre Führungserfahrung im Übertragungsnetz und im Industriebereich zurückgreifen. Wesentliche berufliche Stationen waren die Siemens AG und die ABB Gruppe sowie der Energiekonzern RWE.

„Der Aufsichtsrat der TransnetBW freut sich, mit Herrn Jesberger einen erfahrenen Energie- und Netzwirtschaftler für die Geschäftsführung gewonnen zu haben. Als Aufsichtsratsvorsitzender ist mir die Kombination aus fundiertem Branchenverständnis und übergeordnetem Industrie-Know-how für eine moderne, zukunftsgerichtete Unternehmenssteuerung insbesondere vor dem Hintergrund des Wachstums unserer Gesellschaft sehr wichtig,“ erklärt der Vorsitzende des TransnetBW-Aufsichtsrats, Dr. Hans-Josef Zimmer.

Nach Oben