Presse­information

15. Januar 2021

ULTRANET: Arbeiten für Leitungsanbindung der gasisolierten Schaltanlage beginnen

  • Arbeiten für Leitungsanbindung der neuen gasisolierten Schaltanlage (GIS) am Standort Philippsburg beginnen
  • Inbetriebnahme der gasisolierten Schaltanlage voraussichtlich im dritten Quartal 2021

Stuttgart. Mitte Januar beginnen die Arbeiten für die Leitungsanbindung der neuen gasisolierten Schaltanlage (GIS) an das bestehende Stromnetz am Standort Philippsburg. Der Umbau des Netzknotens Philippsburg ist ein zentraler Baustein für die Versorgungssicherheit der Region: Er wird ULTRANET, die Gleichstrom-Verbindung zwischen Osterath und Philippsburg, an das 380-Kilovolt-Netz der TransnetBW anbinden.

Im Rahmen der nun anstehenden Maßnahme werden auf der Rheinschanzinsel deshalb neun Maste zurückgebaut und sieben Maste neu gebaut. Die neue GIS benötigt lediglich rund ein Fünftel des Platzes der bestehenden Freiluftschaltanlage. Sie ist metallisch „gekapselt“ und wird innerhalb eines Gebäudes statt im Freien aufgebaut.

Trotz der Corona-Pandemie sind die Arbeiten an der gasisolierten Schaltanlage in Philippsburg bereits weitestgehend abgeschlossen und die Inbetriebnahme erfolgt voraussichtlich im dritten Quartal 2021, Baustart war im Juni 2018.

Die Genehmigung der nun stattfindenden Arbeiten erfolgte im Juni 2020 durch das Regierungspräsidium Karlsruhe.

Nach Oben