Presse­information

5. November 2018

Innovativ für mehr Klimaschutz: TransnetBW testet in Pilotprojekt alternatives Isoliergas für Schaltanlagen

Ihr Kontakt

Regina König

Pressesprecherin

T +49 711 21858-3155

Download vCard

  • Weltweit erste gasisolierte Schaltanlage mit Alternativgastechnik in der Höchstspannungsebene
  • Mit dem Bau der neuen Anlage wird das Technologieunternehmen ABB beauftragt

TransnetBW wird in Obermooweiler bei Wangen (Allgäu) im Rahmen eines Pilotprojekts die weltweit erste gasisolierte 380-kV-Schaltanlage (GIS) mit Alternativgastechnik in der Höchstspannungsebene errichten. Ziel ist es, ein neuartiges Isoliergas erstmalig in der Praxis einzusetzen, dessen Treibhauseffekt mehr als 99 Prozent niedriger ist als der von SF6 und demjenigen von CO2 entspricht beziehungsweise diesen noch unterschreitet.* Das Innovationsprojekt soll Erkenntnisse darüber bringen, wann und in welchem Umfang Alternativgase zukünftig das bisher eingesetzte Schwefelhexafluorid (SF6)-Isoliergas ersetzen können und ermöglicht es, Erfahrungen beim Betrieb von Alternativgas-Anlagen zu sammeln. Der Auftrag zur Planung und zum Bau der Anlage wurde an ABB mit Sitz in Mannheim vergeben.

„Wir freuen uns, mit diesem Pilotprojekt einer technischen Innovation den Weg zu bereiten, die einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten kann“, erklärt Dr. Werner Götz, Geschäftsführer der TransnetBW. „Das Übertragungsnetz integriert die erneuerbaren Energien und ist zentraler Baustein bei der Umsetzung der Energiewende. Wir wollen auch bei der Gestaltung unserer Netz-Infrastruktur neue Entwicklungen für mehr Klima- und Umweltschutz vorantreiben.“ In gasisolierten Hochspannungsanlagen wird heute SF6 als Isoliergas verwendet. Es hat ausgezeichnete elektrische Eigenschaften, ist ungiftig und chemisch sehr stabil. Allerdings hat SF6 einen starken Treibhaus-Effekt. Im Sinne des Klimaschutzes sucht die TransnetBW daher nach klimafreundlichen Alternativen. Das Innovationsprojekt der TransnetBW soll nun neue Erkenntnisse über den Einsatz von alternativem Gas in gasisolierten 380-kV-Schaltanlagen und über die technische Reife der Lösungsansätze bringen.

„ABB feiert in diesem Jahr 50 Jahre GIS Technologie und wir freuen uns, dieser Erfolgsgeschichte einem weiteren, innovativen Meilenstein hinzuzufügen“, so Dr. Martin Schumacher, Vorstand für Energietechnik der ABB AG. „Bereits seit 2015 nutzen wir alternative Isoliergase bei Schaltanlagen in den Verteilnetzen und möchten diese Erfahrungen nun gemeinsam mit TransnetBW in der Höchstspannungsebene weiter ausbauen.“

Die innovative gasisolierte 380-kV-Schaltanlage wird in Obermooweiler gebaut werden. ABB beginnt nun mit den Detailplanungen für den Neubau und die Erweiterung der bestehenden Schaltanlage. Die ersten vorbereitenden Baumaßnahmen sollen im März 2019 starten. Bereits im Jahr 2021 wird in einem ersten Umsetzungsschritt die neue Schaltanlage zugeschaltet. Dies bedeutet eine SF6-Einsparung von zunächst rund 55 Prozent. Im darauffolgenden zweiten Schritt wird die bestehende Anlage umgebaut. Ab 2026 wird die komplette Anlage SF6-Gas-frei sein.

* Global Warming Potential (GWP):
Alternatives Isoliergas kleiner bzw. = 1; GWP CO2 =1; GWP SF6=rd. 23.800

Nach Oben