Vertrag und Bilanzkreise

Bilanzkreise

Bilanzkreise sind virtuelle Energiekonten, die es den Marktteilnehmern ermöglichen, alle ihnen zugeordneten tatsächlichen Einspeisungen und Entnahmen zu saldieren und durch Fahrpläne ausgeglichen zu halten. Der jeweilige Bilanzkreisverantwortliche (BKV) ist für die ausgeglichene Viertelstunden-Leistungsbilanz seiner Bilanzkreise verantwortlich. Bilanzkreise erhalten eine eindeutige Kennung, den Energy Identification Code (EIC). Der EIC für (Sub-)Bilanzkreise wird durch den BDEW bzw. bei dem jeweils zuständigen LIO (Lokal Issuing Office) der ENTSO-E vergeben. Um Bilanzkreise in der Regelzone der TransnetBW einzurichten, muss der Standard-Bilanzkreisvertrag abgeschlossen werden.

Anmeldung von Bilanzkreisen

Im Rahmen der Vereinheitlichung dieser Verträge hat die Bundesnetzagentur (BNetzA) hierzu mit Beschluss BK6-06-013 den Übertragungsnetzbetreibern die Anwendung eines einheitlichen Standard-Bilanzkreisvertrages auferlegt. Dieser findet in der Regelzone der TransnetBW für alle Neu-abschlüsse seit dem 01.07.2011 Anwendung.

Ab dem 01.06.2018, 00:00 Uhr erhält jeder BKV ab dem zweiten einzurichtenden Bilanzkreis einen Y-EIC. Dieser Y-EIC kann nur für nationale Bilanzkreis- oder Fahrplangeschäfte genutzt werden. Diese Änderung wirkt sich auf die Anlagen 1 und 3 des Standard-Bilanzkreisvertrages aus.

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:

Für den Abschluss eines Standard-Bilanzkreisvertrages in der Regelzone der TransnetBW sind folgende Dokumente neben dem vollständig ausgefüllten und unterzeichneten Vertrag relevant:

  • Aktueller Handelsregisterauszug des Unternehmens
  • Kopie des Stromsteuererlaubnisscheins, sofern eine Endkunden- oder Selbstversorgung erfolgt
  • Legitimationsnachweis des/der Unterschriftsberechtigten
  • Energiemengen- und Leistungsprognose (Bitte verwenden Sie hierzu das editierbare Formblatt)
  • Ggf. Erklärung zu den Börsenregelungen des Bilanzkreisvertrags
  • Vollmachten, sofern der Abschluss des Bilanzkreisvertrages und/oder die fahrplantechnische Bewirtschaftung des Bilanzkreises durch einen Dienstleister erfolgt
  • Aktueller Jahresabschluss, ggf. weitere Unterlagen nach Anforderung durch die TransnetBW
  • Aktuelles Zertifikat (mit der Datei-Extension: .cer) für die in Anlage 2 des Bilanzkreisvertrags angegebene 1:1-EDIFACT-Adresse

Neben den aufgezählten Dokumenten muss der Standard-Bilanzkreisvertrag in zweifacher Ausfertigung in Papierform bei der TransnetBW eingereicht werden.

Eine Übersicht über die in der Regelzone der TransnetBW aktuell gültigen Bilanzkreise finden Sie in dem Dokument Bilanzkreisübersicht im Downloadbereich.

Bilanzkonten in der Regelzone der TransnetBW

Bestehende Bilanzkonten (11YW1…) in der Regelzone der TransnetBW sind vergleichbar wie Sub-Bilanzkreise zu führen, allerdings von der Teilnahme am Fahrplanmanagement ausgeschlossen. Der jeweilige BKV ist für die lückenlose Zuordnung seiner Bilanzkonten verantwortlich. Die sonstigen Bestimmungen des Standard-Bilanzkreisvertrages gelten für Bilanzkonten in gleichem Maße.

Nach Oben