380-kV-Netz­­verstärkung Daxlanden - Eichstetten

Inhalt

Projektbeschreibung

Projektkarte

Karte

Umfang

Ziel

Erhöhung der Übertragungskapazität der Badischen Rheinschiene

Status

Die Genehmigungsverfahren laufen bzw. sind in der Vorbereitung.

Teilabschnitt A:

  • Die Einreichung der Planfeststellungsunterlagen beim Regierungspräsidium Karlsruhe erfolgte im 2. Quartal 2020. Nach der Offenlage der Antrags­unterlagen und der Sichtung der Einwendungen fanden Ende September und Anfang Oktober 2021 die offiziellen Erörterungstermine in Bühl und Karlsruhe statt. In den Terminen, die von der Genehmigungsbehörde organisiert und moderiert wurden, wurden sowohl die Stellungnahmen und Einwendungen als auch unsere Erläuterungen und Planungen als Vorhabenträgerin besprochen.
  • Aktuell: Basierend auf den eingereichten Antragsunterlagen und Gutachten sowie den ausgetauschten Einwendungen und Erwiderungen verschafft sich die Genehmigungsbehörde nun einen Überblick zum Antragsgegenstand und trifft letztlich eine Entscheidung für oder gegen die Antragstrasse. Stimmt sie der Antragstrasse zu, erfolgt dies in Form eines Planfeststellungsbeschlusses.

Teilabschnitt B1:

  • Die Planfeststellungsunterlagen wurden im Oktober 2018 beim Regierungspräsidium Freiburg eingereicht. Die Planunterlagen lagen im Mai und Juni 2019 öffentlich aus. Die Frist zur Einsendung von Einwendungen endete im Juli 2019. Der normalerweise im Genehmigungsablauf folgende Erörterungstermin, bei dem alle eingegangenen Einwendungen besprochen werden, wurde Corona-bedingt durch eine Phase der Online-Konsultation ersetzt. Während dieser Phase der Online-Konsultation, die von September bis Oktober 2020 andauerte, hatten alle Einwender Gelegenheit, alle eingesandten Einwendungen in anonymisierter Form inkl. der Stellungnahmen der TransnetBW einzusehen und hierzu ein weiteres Mal mit einer Einwendung Stellung zu beziehen.
  • Aktuell: Nach umfangreicher Prüfung aller Einwendungen und Antragsunterlagen erteilte die Genehmigungsbehörde, das Regierungs­präsidium Freiburg, im November 2021 den Planfeststellungsbeschluss.

Teilabschnitt B2:

  • Das Raumordnungsverfahren ist im Oktober 2019 abgeschlossen worden.
  • Aktuell: Erstellung der Genehmigungsunterlagen für das Planfeststellungsverfahren. Die Einreichung beim Regierungspräsidium Freiburg ist für das 1. Quartal 2022 geplant.

Teilabschnitt B3:

  • Aktuell: Erstellung der Genehmigungsunterlagen für das Planfeststellungsverfahren. Die Einreichung beim Regierungspräsidium Freiburg ist für das 1. Quartal 2022 geplant.

Abschnitt A Regierungsbezirk Karlsruhe Daxlanden – Bühl

Da das geplante Vorhaben durch die Regierungsbezirke Karlsruhe und Freiburg verläuft, sind zwei Genehmigungsbehörden zuständig. Daher werden Abschnitte gebildet. Bei Abschnitt A handelt es sich um den Trassenverlauf im Regierungsbezirk Karlsruhe. Dieser beginnt am Umspannwerk Daxlanden und reicht etwa 45 Kilometer bis zur Regierungsbezirksgrenze zwischen Bühl und Achern.

Abschnitt B Regierungsbezirk Freiburg
Achern – Eichstetten

Bei Abschnitt B handelt es sich um den Trassenverlauf im Regierungsbezirk Freiburg. Dieser ca. 72 km lange Abschnitt beginnt an der Regierungsbezirksgrenze Karlsruhe / Freiburg zwischen Bühl und Achern und endet am Umspannwerk in Eichstetten am Kaiserstuhl.

Dialog

Neben der vorgeschriebenen, formellen Beteiligungsmöglichkeit im Rahmen des Genehmigungsverfahrens wurde die Öffentlichkeit in der aktuellen Vorplanungsphase frühzeitig in das Projekt eingebunden.

Die TransnetBW hat im Oktober 2015 damit begonnen, die betroffenen Kommunen, Abgeordnete, Verbände und Presse ausführlich über das Projekt zu informieren. Bis Mai 2016 lag der Fokus vorwiegend auf Gesprächen mit Vertretern der betroffenen Kommunen sowie einer Vorstellung des Projekts in Gemeinde- und Ortschaftssratssitzungen. Dabei wurden auch Konflikte identifiziert, die bisher noch nicht in den Planungen berücksichtigt wurden.

Im Rahmen der anschließenden und noch laufenden Detailplanungen wurden für diese Bereiche Lösungen erarbeitet. Die Ergebnisse werden mit den Kommunen und mit der Öffentlichkeit bzw. den heutigen direkten Anliegern der Trasse diskutiert. An mehreren Standorten im Regierungsbezirk Karlsruhe und Freiburg werden alle interessierten Personen die Möglichkeit haben, sich zu informieren und mit dem Projektträger ins Gespräch zu kommen.

Bitte entnehmen Sie die jeweils aktuellen Termine unten auf dieser Webseite. Ziel des frühzeitigen und kontinuierlichen Dialogs ist, mögliche Konflikte im Vorfeld zu erkennen und Lösungsmöglichkeiten zu erarbeiten, um Überraschungen für Betroffene und Projektträger im Rahmen des Genehmigungsverfahrens und der Umsetzung zu vermeiden.

Über unsere kostenfreie Hotline (0800 380470-1) und die E-Mail-Adresse dialognetzbau@transnetbw.de stehen wir darüber hinaus jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung.

Termine

Termine

Termine

21.06.2017

21.02.2017

Termine

24.11.2016

Informarkt Eichstetten (Neuer Termin)

15.11.2016

08.11.2016

25.10.2016

Infomarkt Eichstetten (Termin verschoben!)

Fragen, Anregungen oder Hinweise zum Projekt können Sie uns direkt über das Kontaktformular zukommen lassen.

Nach Oben